Konzert

Bei bestem Wetter durfte die Kleinformation des MVN den Wald- und Taufgottesdienst bei der Waldhütte Taggenberg musikalisch umrahmen. Die Pfarrerin Barbara von Arburg hatte aus unserem Repertoire eine recht mutige Auswahl getroffen, und so eröffneten wir den Gottesdienst gleich mit der „Muppet-Show“.

Dies ist sicher mal kein traditionell religiöses Stück, doch den Gottesdienst-Besuchern gefiel es, und sie klatschten Beifall, was auch nicht gerade zu den kirchlichen Usanzen gehört. Aber uns hat es natürlich gefreut.

Unsere Band-Leaderin Brigitte Büchi hatte in der Corona-Zeit intensiv auf dem Cornett geübt und kommt nach eigenen Aussagen immer besser damit zurecht. Da sie funktionsgemäss zuvorderst in der Reihe und damit voll in der Sonne stand, kostete sie dieser Auftritt reichlich Schweiss. Nach zwei Liedbegleitungen spielten wir die Titelmelodie von „Peter Gunn“. Patricia Huber, welche an der Abendunterhaltung erstmals in der Rhythmusgruppe bei uns mitspielte, konnte bei diesem Stück mit der E-Gitarre unseren E-Bassisten Pascal unterstützen, und so kam die ausgeprägte Basslinie dieses Stücks richtig gut zur Geltung. A propos Bass: unser Kleinformations-Tubist Mattia hatte sich ganz bescheiden hinter den Trompeten auf das Bänklein gesetzt und ging optisch ziemlich unter, aber akustisch war er voll dabei. Inzwischen hatte sich die Pfarrerin wohl auch an den Applaus nach den Stücken gewöhnt.

Auch das Ausgangsstück war mit „Smoke on the water“ sehr rockig. Der Täufling wurde also musikalisch gleich recht rassig geprägt. Wer weiss, vielleicht spielt er in 15 Jahren auch bei uns mit. Wie versprochen spielten wir dann noch ein paar Stücke nach dem Gottesdienst und freuten uns, dass alle sitzenblieben und diese offensichtlich genossen. Dann war aber Zeit für Wurst, und Stefan Schwengeler bot beim Grillieren einen perfekten Rundum-Service, sodass niemand seine Wurst vergessen und verkohlen lassen konnte.

Der MVN wird am nächsten Donnerstag noch im privaten Rahmen ein Jubilaren-Ständchen darbieten, und dann geht es in die Sommerpause. Wir wünschen allen Musikfreund/innen einen schönen Sommer.

Zürcher Landbank