Konzert

Wegen des gleichzeitig stattfindenden Weinländer Musiktages war diesmal der MVN nicht mit einem eigenen Festzelt an der Dorfet vertreten. Er liess es sich jedoch nicht nehmen, auf der Bühne auf dem Gemeindehausplatz aufzutreten.

Das Gesamtorchester

Für den ganzen MVN war die Bühne schon ein bisschen eng – immerhin mussten sich über 30 Musizierende hineinquetschen – doch das Resultat war ein kompakter Sound. Das war auch nötig, denn im Gegensatz zu den anderen auftretenden Bands produzierten wir die Musik völlig «Bio», und als Energiequelle nutzten wir die Grillspiesse, Bratwürste und sonstigen Köstlichkeiten, die wir zuvor an der Dorfet genossen hatten. In einem ca. 45-minütigen Auftritt zeigten wir einen abwechslungsreichen Querschnitt durch unser Sommerprogramm, vom Marsch über Tango, Beguine, Swing bis zum «Seelensieder».

Die Kleinformation

Für die Mitglieder der Kleinformation gab es keine Pause: rasch das Tenue wechseln, und schon ging es weiter: mit «Shut up and dance» begann das Feuerwerk spritziger und mitreissender Stücke. Auch diese Formation unterhielt das Publikum eine Dreiviertelstunde lang bestens. Der Höhepunkt war sicher wieder «Giggerig» von Polo Hofer: das Stück liess schon im Januar den Saal rocken, und auch diesmal riss es mit seinen drei Impro-Solisten das Publikum völlig mit.

Die Gäste aus dem Val Müstair

Den Abschluss des Blasmusik-Intermezzos auf der Konzertbühne bestritten unsere Gäste aus dem Bündnerland. Der MVN hatte ja die letzte Musikreise ins Val Müstair gemacht und dort zusammen mit der Musica Aurora Sta. Maria Valchava konzertiert. Die Bündner revanchierten sich mit einer Reise ins Weinland und rundeten den Blasmusikteil des Wochenendes ab.

Die «Aurorer/innen» hatten zuvor die Kyburg besucht, am Sonntagmorgen war dann ein gemeinsames Frühstück mit dem MVN in Winterthur angesagt, und dann beschlossen sie ihre Weinlandreise mit dem Rheinfall. Es kursieren schon Ideen, dass der MVN in einem der nächsten Jahre wieder ins Bündnerland reist – Musik vereint eben!

Hans Peter Bucher Architekturbüro