Konzert

… sind seit dem letzten Auftritt der Kleinformation am Samstagsmarkt in Neftenbach vergangen, doch jetzt durfte sie wieder auftreten. Am Wald-Taufgottesdienst auf dem Taggenberg spielten die Musiker/innen während und nach dem Gottesdienst bei prächtigem Wetter im lauschigen Wald.

Traditioneller Einsatz

Zum ersten Mal waren auch Kinder aus dem Religionsunterricht am Waldgottesdienst beteiligt – mit der erfreulichen Nebenwirkung einer grossen Anzahl an Eltern und Geschwistern, welche den Platz vor der Taggenberg-Hütte bevölkerten. Seit Jahren schon begleitet die Kleinformation des MVN diesen Waldgottesdienst musikalisch, und die Musiker/innen freuten sich schon beim Einspielen darauf, diesmal ein grösseres Publikum zu haben. Nach der endlos langen Corona-Zwangspause hatten sie sich unter der bewährten Leitung der Bandleaderin Brigitte Büchi in nur drei Proben für diesen Anlass fit gemacht. Brigitte hat nämlich trotz der Übergabe des Taktstocks an den neuen MVN-Dirigenten Vitalji Vosnjak die Leitung der Kleinformation beibehalten.

Spezial-Arrangement

10 Tage vor dem Anlass äusserte der Pfarren noch den Wunsch, dass die Kleinformation «Memories» aus dem Musical Cats spielen möge. Wo findet man aber ein passendes Arrangement für drei Trompeten, zwei Saxophone und zwei Posaunen? Kein Problem für Brigitte: sie legte eine ausgedehnte Nachtschicht ein und brachte uns 24 Stunden nach Eintreffen des Wunsches ein perfekt auf uns zugeschnittenes Arrangement an die Probe. Ganz herzlichen Dank, Brigitte, für deinen grossen Einsatz. Du bist wirklich das Herz der Kleinformation!

Let's swing

Das Publikum zeigte seine Freude über die musikalische Untermalung deutlich, vor allem die Kinder wippten und lebten die Musik sichtlich mit. Gewagt war wohl die Wahl von «The Bare Necessities» aus dem Dschungelbuch gleich nach dem Vaterunser, doch mit strahlenden Gesichtern swingten die Kinder begeistert mit und sahen wohl vor ihrem geistigen Auge Balou, wie er Mogli erklärt, was im Leben wesentlich ist.

Nach dem Gottesdienst blieben viele Familien noch eine Weile dort, genossen die offerierten Würste und Getränke und die Gespräche mit Freunden und Verwandten. So traf auch unser traditionelles Nach-Gottesdienst-Ständchen noch auf viele Ohren und erntete viel Applaus.

Vielen Dank auch der Kirchenpflege für die Würste und den Weisswein. Den gab’s übrigens nur für Leute im MVN-Hemd, und ich frage mich, was uns da für ein Ruf vorangeht? Auf jeden Fall war es ein gelungener Auftritt, wir haben es hochgradig genossen und nun freuen wir uns darauf, nach den Sommerferien wieder in Vollbesetzung zu spielen.

Ramona Epprecht