AllgemeinVitalij Vosnjak

Die Wahl des neuen Dirigenten ist erfolgt – aus dem verbliebenen Kandidatenquartett hat sich der Berufsmusiker Vitalij Vosnjak in drei Wahlgängen durchgesetzt.

Eine spannende Ausgangslage

Das Kandidatenfeld war für einen 3-Klass-Verein wirklich luxuriös: zwei Amateur-Blasmusikdirigenten mit Oberstufen-Diplom und jahrelanger Erfahrung und zwei Berufsmusiker. Die Probedirigate hatten Stärken und Schwächen der vier Kandidaten aufgezeigt, doch hätte jeder die Kompetenz gehabt, den MVN in die Zukunft zu führen. Der Präsident der Dirigentenwahl-Kommission Michi Hottinger stellte die vier Kandidaten zuerst noch einmal vor, fasste die Probedirigate zusammen und gab noch die wesentlichsten Punkte aus den Bewerbungsgesprächen bekannt. Anschliessend gab er die Empfehlung der Kommission bekannt und begründete diese ausführlich. Die Kommission empfahl Vitalij Vosnjak.

Dreistufiges Wahlverfahren

Dann begann die geheime Wahl. Im ersten Wahlgang konnte jedes Mitglied maximal drei Kreuze vergeben. Der Kandidat mit der geringsten Punktzahl schied dann aus. Das Ergebnist war recht eindeutig, doch die drei verbliebenen waren noch recht nahe beieinander, doch liess sich die „Rangfolge“ bereits erahnen.

Im zweiten Wahlgang durften nach einer kurzen Diskussionsrunde noch zwei Kreuze vergeben werden. Dieser Wahlgang streckte die Differenzen zwischen den verbleibenden Kandidaten, sodass auch wieder zwei klare „Leader“ verblieben. Es folgte eine letzte Diskussionsrunde, denn beide verbleibenden Kandidaten wären ganz tolle Besetzungen für den MVN gewesen.

Im dritten Wahlgang schliesslich setzte sich der von der Wahlkommission vorgeschlagene Vitalij Vosnjak klar durch. Er wird nun die musikalische Leitung des MVN übernehmen. Wir freuen uns darauf!

Ein Vollblut-Musiker

Vitalij Vosnjak wurde 1972 in Tscherniwzi, Bukowina, Ukraine geboren. Als Achtjähriger erhielt er seinen ersten Klarinettenunterricht von seinem Vater. In seiner Schulzeit am musischen Gymnasium in Tscherniwzi wurde er von Grigori Gorlizki unterrichtet. 1990 – 1995 Studium an den Musikhochschulen in Donezk und Kiew (Ukraine), wo er seinen Abschluss als Klarinettist und Dirigent erlangt hat (Diplomabschluss mit Auszeichnung). 1995 – 1999 Studium an der Musikhochschule Zürich bei Elmar Schmid. Dort absolvierte er 1999 die Konzertreifeprüfung mit dem Prädikat „Sehr gut“, das Rezital „mit Auszeichnung“. Danach folgte, im Jahr 2002, ein Diplomabschluss an der Musikhochschule in Versailles (Frankreich) bei Philippe Cuper.

Vitalij Vosnjak nahm an verschiedenen Meisterkursen und Workshops unter anderem bei Sabine Meyer, Hans-Rudolf Stalder, Francois Benda, Thomas Friedli, Ralph Weikert, David Zinman, Bernard Haitink, Luciano Berio, Pascal Dusapin und Harrison Birtwistle teil.

Beim Nationalen Klarinettenwettbewerb in Odessa 1990, erhielt er den 3. Platz. Im Jahre 2000 folgte der 1. Platz beim ¨ Hans Ninck¨ Wettbewerb und 2004 ein 3. Platz am ¨Concurso International de Clarinette Villa de Montroy¨.

Ein Schwerpunkt in seinem Schaffen ist die Zeitgenössische Musik. Als Teilnehmer war er an verschiedenen Festivals für Zeitgenössische Musik sowie ¨Neue Musik in Kiew¨, ¨Kontrasti¨ in Lemberg, ¨Two days and nights¨ in Odessa, ¨Festival Tradycji i Avangardy Muzycznej KODY¨ in Lublin.

Seit 2005 nimmt, am Theater St.Gallen als eingeladener Musiker, an zahlreichen Sinfoniekonzerten, Opernproduktionen, Musicals (Reedspieler: Querflöte, Klarinette, Saxophon) unter der Leitung von Jiri Kout, David Stern, Stephane Fromageot, Martin Gantenbein, Robert Paul, Koen Schoots und Christian Schumann teil.

Im Jahre 2000 begann, als Instrumentalist und Dirigent, die Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Tscherniwzi, wo er bis anhin tätig ist. Im darauf folgenden Jahr gründete er mit einigen Orchestermitgliedern eine ¨Kammermusikgesellschaft¨ um dem Publikum Konzertprogramme von Barock bis Moderne zu präsentieren.

Im Rahmen seiner Konzerttätigkeit durch die Ukraine führte Vitalij Vosnjak an den Hochschulen von Kiew, Lemberg, Odessa, Donezk mehrere Meisterklassen durch.

Seit 2013 finden in Tscherniwzi regelmässige Meisterkurse unter der künstlerischen Leitung von Vitalij Vosnjak statt.

Seit 1995 wohnt der Musiker in der Schweiz, wo er auch als Musikpädagoge tätig ist.

Zürcher Landbank