Konzert

Der 80. Weinländer Musiktag fand 2019 bei uns in Neftenbach statt. Erst vier Jahre später konnte in Stammheim die 81. Durchführung stattfinden. Für unseren Dirigenten Vitalij Vosnjak war es gar das allererste Mal, dass er eine Marschmusikparade präsentieren musste.

Gesamtchor

Der Gesamtchor findet am Weinländer seit Jahren jeweils in aller Frühe anlässlich des Empfangs statt. Während der Hinfahrt durch strömenden Regen rechneten wir schon damit, dass er abgesagt würde, doch Petrus hatte Mitleid mit uns, und der Regen hörte pünktlich zum Veranstaltungsbeginn auf. Neu für Neftenbach auf dem Platz stand nicht nur der Dirigent (der beim Gesamtchor nicht viel zu tun hat), sondern auch unser neuer Fähnrich Tomaš Trömer. Der «alte» Fähnrich amtete derweil als Hoffotograf.

Wettspiel-Konzert

Der MVN war als erster Verein für das Wettspielkonzert auf dem Programm, so mussten wir nach dem Gesamtchor gleich ins Vorprobelokal. Das hinderte Chrigel nicht daran, sich auf originelle Weise für den Auftritt fit zu machen (s. Fotos). Die Vorprobe war kurz und knackig und bestand neben dem Stimmen nur aus einem Durchspiel des Stücks. Hansruedi war das Durchspiel sehr recht, musste er doch kürzestfristig von der ersten zur dritten Trompete wechseln und das Konzert sozusagen ab Blatt bestreiten.

Endlich sassen wir (zu ersten Mal seit 2018, denn in Neftenbach hatten wir kein Wettspiel bestritten) vor den Juroren und der trotz der frühen Stunde vollen Halle und präsentierten «Fall River Overture» von Robert Sheldon. Nach dem Auftritt kam das übliche bange Warten auf die Wertung. Endlich war es soweit: «Der MV Neftenbach erreicht die sehr gute Punktzahl von 80 Punkten» (80-89 gilt als sehr gut, 90-100 als ausgezeichnet).

Während die einen sich noch andere Wettspielvorträge anhörten, gingen die anderen schon in die Festhalle. Nur unsere JBOW-ler hatten Stress: Sie rannten gleich zur Vorprobe des Jugendblasorchesters, denn sie mussten während des Mittagessens in der Festhalle konzertieren.

Unterhaltungskonzert des JBOW

Beim JBOW spielen 3 Aktivmitglieder des MVN (Flavia, Ida und Ilaria) mit sowie eine Jungmusikantin (Mia). Unter der Leitung von Nadine Brennwald (ebenfalls eine Ex-MVN-lerin) präsentierte das Orchester ein abwechslungsreiches Programm, darunter auch die Werke, die es im September am Eidgenössischen Jugendmusikfest in St.Gallen aufführen wird. Die Jungen ernteten begeisterten Applaus, und beim Schlussstück «Party-Planet» gar «On-The-Bench-Standing-Ovations». Wir wünschen dem Orchester viel Erfolg in St.Gallen.

Nach dem Mittagessen (bzw. für die JBOW-ler gleich nach dem Konzert) gings wieder ins Instrumentendepot, um sich für die Marschmusikparade bereit zu machen.

Nicht nur der Dirigent, auch einige unserer neueren Mitspielenden hatten am Sonntag ihre Marschmusik-Feuertaufe und waren dementsprechend nervös. Da wir erst vor zwei Wochen mit den Marschmusikproben begonnen hatten und wir an keinen zwei Proben dieselbe Besetzung hatten, war schon das Einstehen mit Unruhe verbunden.

Die Marschmusikparade des MVN

Doch schliesslich standen wir perfekt (?) ausgerichtet bereit, und Vitalij konnte uns dem Experten melden. Vor dem Moment an gibt es nichts mehr zu korrigieren, man steht, wie man steht, und hat für den Start und das ganze Drum und Dran genau einen Versuch.

Kaum waren wir vom Experten am Ziel entlassen worden, mussten die JBOW-ler die Uniformjacke durch ihr T-Shirt ersetzen und zum Start zurückrennen, denn auch diese Formation war – zum ersten Mal – für die Marschmusikparade gemeldet. Wir anderen warteten wieder gespannt auch die Bewertung: es waren wiederum genau 80 Punkte.

Die Marschmusikparade des JBOW

Kurz darauf kam das Jugendblasorchester dahermarschiert – und sie spielten ihren Marsch «San Carlo» sogar auswendig! Sie boten eine hervorragende Leistung und erreichten eine begeisternde Punktzahl von 87.5 Punkten.

Damit war der offizielle Teil für den MVN abgeschlossen, denn dieses Jahr hatten wir keine Veteranen zu ehren. Es blieb noch Zeit fürs gesellige Beisammensein und die gemeinsame Freude über das erreichte Resultat.

Zürcher Landbank